Schneller informiert?

Wenn Sie über unsere aktuellen Aktionen oder die notwendige Wiederaufnahme der Unterschriftenaktion informiert werden möchten, melden Sie sich noch jetzt
zu unserem an.

meet us on facebook …


Mittwoch, 10. September 2014

WALDerWANDERUNG mit Sturmfest

Sonntag, 05. Oktober 2014
Porrau

Schon eine liebe Tradition (und bei jedem Wetter … für ganz Robuste ;-) ist unsere
WaldERwanderung Anfang Oktober mit Abschluss bei Sturmfest in Porrau
Treffpunkt: Biohof Marion Aigner-Filz, Porrau 49


Aktuell

 

Sonntag, 10. August 2014

Walderlebnis für Kinder

Montag, 11. August 2014, 09:00 ~ 12:00 Uhr
Hollabrunn, Waldschenke / Hubertusdenkmal

Kinder im Wald
Spannende Wanderung mit Arno Klien im Rahmen der Hollabrunner Ferienspiele

(weiterlesen…)


Aktuell

 

Freitag, 31. Januar 2014

Es ist sicherlich ein wertvoller Erfolg

eurer beharrlichen Einwände gegen diese unnötigen Eingriffe in das Ökosystem Wald. Die in den Zeilen mitschwingende Wachsamkeit ist durchaus geboten, da wir im täglichen Kampf um unsere wahren Werte ständig die verwitterte Grenze zwischen dem demokratischen Selbstverständnis und dem Diktat einer selbsternannten ökonomischen Vernunft aufzeigen müssen. Wobei auch die Ansprüche von Minderheiten demokratisch legitimiert sein sollen, sofern diese auch andere als monetäre Motive difinieren. Dazu braucht es neben dem geschärften Blick für Details auch die Fähigkeit für den Blick von draußen oder wie man es auch bezeichnet, die ganzheitliche Betrachtung.


 

Montag, 27. Januar 2014

Wald-im-Winter-Wanderung

WaWiWa  am Sonntag, 2. Feber 2014

Treffpunkt ist um 13.00 Uhr beim HTL-Parkplatz
Motto: Windrad freier Hollabrunner Wald – von der Gegenseite sehen!
Festes Schuhwerk, ev. Wanderstöcke, warme Funktionskleidung,
Dauer ca. 2 Stunden.
Anschließend Ausklang beim Terrassen-Heurigen

Eine Information des Vereines „Freunde des Hollabrunner Waldes“
Homepage:     www.gruenelunge.at


Aktuell

 

Dienstag, 21. Januar 2014

Die Infrastruktur hält nicht Schritt

Kräftig über die Ziele des NÖ Energiefahrplanes hinausgeschossen

… Denn nach wie vor hätten das Wein- und das Waldviertel die Hauptlast zu tragen, was die ausgewiesenen Potenzialflächen für Windkraftwerke betrifft. Und während Stefan Moidl, der Geschäftsführer der IG Windkraft, davon spricht, dass der NÖ Energiefahrplan 2013 durch die Zonierung in Gefahr sei, sind Dungl und seine Mitstreiter vom Gegenteil überzeugt. Werden neue Windparks gebaut, schieße das kräftig über die Ziele des NÖ Energiefahrplanes hinaus….

… Denn eigentlich wäre im Bereich des nichtelektrischen Energieverbrauchs der wesentlich größere Handlungsbedarf, Schritte in Richtung Energiewende zu tun. Ein weiterer Windkraftausbau fülle die Versorgungslücken bei Windflaute nicht, sondern führe nur zu weiterhin schwer verwertbaren Stromspitzenmengen….

(weiterlesen…)


Artikel

 

, 21. Januar 2014

ORF Report: Turbulenzen um die Windräder

http://tv.orf.at/program/orf2/20140121/695527001/372428


Artikel

 

Sonntag, 19. Januar 2014

Auf die Frage eines Interviewers


Artikel

 

, 19. Januar 2014

danke für die gute nachricht!!!

ich freue mich wirklich sehr,-das habt ihr großartig zu stande gebracht!!!
ich wünsche dir ein friedvolles weihnachtsfest und einen guten rutsch ins neue jahr!
herzliche grüße,
regina fritsch

Liebe Freunde des Hollabrunner Waldes!
Es ist sicherlich ein wertvoller Erfolg eurer beharrlichen Einwände gegen diese unnötigen Eingriffe in das Ökosystem Wald. Die in den Zeilen mitschwingende Wachsamkeit ist durchaus geboten, da wir im täglichen Kampf um unsere wahren Werte ständig die verwitterte Grenze zwischen dem demokratischen Selbstverständnis und dem Diktat einer selbsternannten ökonomischen Vernunft aufzeigen müssen. Wobei auch die Ansprüche von Minderheiten demokratisch legitimiert sein sollen, sofern diese auch andere als monetäre Motive difinieren. Dazu braucht es neben dem geschärften Blick für Details auch die Fähigkeit für den Blick von draußen oder wie man es auch bezeichnet, die ganzheitliche Betrachtung.

Ich freue mich sehr über die derzeitige Situation, und glaube dass Vernunft, Hausverstand und das “gemeinsam mit unserer Umwelt im Gleichgewicht leben” stärker war, als der totale Wahnsinn einzelner Gruppierungen.
“Der Wald ohne Windkraft” ist ein sehr schönes Weihnachtsgeschenk, das soll auch 2014 und forever so bleiben.

Ich gratuliere allen die sich unermüdlich und mit viel persönlichem Engagement dafür eingesetzt haben. Die Früchte dafür 2014 ernten zu können, ist wie Balsam für die Seele.
Es fühlt sich einfach gut an, zu wissen, dass man nicht allem ausgeliefert ist, und dass jeder einzelne mit seinen Bemühungen dafür gesorgt hat, dass der Wald frei von diesem geplanten Irrsinn bleibt.
Die Waldbewohner werden es jedem Waldschützer danken.

Liebes Team,
ich bedanke mich für die guten Wünsche,
für Euch und uns hoffe ich und kann es mir auch gut vorstellen,
dass die Natur den Sieg davon tragen wird!

Viele Erholungssuchende, Wanderer, Spaziergänger und Schwammerlsucher werden sich nicht bewußt sein, daß eine Gruppe engagierter
Personen und persönlichem und finanziellem Einsatz (hoffentlich endgültig) verhindert haben, daß sich dort wo sie die Natur genießen, keine devastierte Landschaft mit Monstern von 200m Höhe im Abstand von 300m aneinandergereiht, befindet.
Und so nebenbei haben wir eine tolle Bestandsaufnahme der Naturschätze vor unserer Haustür erarbeitet und erweitern sie beständig.
Wieder einmal zeigt sich, daß die großartigen Dinge im Stillen geleistet werden.
Ich bin sehr dankbar, in dieser  Truppe dabeisein zu dürfen.

…nach dem Mittagessen im Landgasthaus zum Kreuzwirt bei Laaben schmökerten wir ein wenig in der Kronenzeitung vom Mittwoch. Dabei stießen wir auf einen Artikel über deinen Erfolg gegen die Windräder im Hollabrunner Wald. Dazu herzliche Gratulation, denn das erfordert viel Einsatz, Ausdauer und Durchhaltevermögen!

Was ihr mit Zivilcourage betrieben habt, mit demokratischen und intellektuellen Mitteln die Politik zu überzeugen, dass nicht alles was einen Wert hat mit Geld bezahlt werden kann, das ist eine ganz herausragende Leistung!

Danke für den Einsatz gegen die Landschaftsverschandelung durch die Windmühlen.

lieber a., habe dein engagment über jahre verfolgt und freue mich über den erfolgreichen ausgang und dass du es geschafft hast die politik zu überzeugen dass nicht nur das was mit geld zu kaufen ist einen wert hat. das ist zeitgemässes mit demokratischen mitteln und viel herz errungenes heldentum. kannst stolz sein  liebe grüsse


Reaktionen

 

Dienstag, 7. Januar 2014

PROGRAMM FÜR 2014

1. Wald-im-Winter-Wanderung /  WaWiWa  am  Sonntag, 2. Feber 2014

Treffpunkt ist um 13.00 Uhr beim HTL-Parkplatz

Motto: Windrad freier Hollabrunner Wald – von der Gegenseite sehen!

Festes Schuhwerk, ev. Wanderstöcke, warme Funktionskleidung,

Dauer ca. 2 Stunden.

Anschließend Ausklang beim Terrassen-Heurigen

2.  ORNITHOLOGEN-Treffen mit Manuel Denner von BirdLife

am Donnerstag, 13. März 2014 um 19.00 Uhr, Hollabrunn,

Dabei geht es um die Meldeplattform www.ornitho.at sowie

um den Zwischenstand vom Brutvogelatlas

GH Rammel am Lothringerplatz

für Mitglieder und fachkundige Gäste

3. VOGELSTIMMENWANDERUNG mit Manuel Denner von BirdLife

am Samstag, 14. Juni 2014 um 5.55 Uhr in Füllersdorf

Frühstück bei Summerer´s Keller

4. FLEDERMAUS-Winterquartiersuche: 1. oder 8.2. Feber

Kontakt: Rudi Erdner 0664 4021 961

5. WaldErWanderung mit Sturmfest in Porrau: SO 5.10.2014

Noch nicht terminisiert:

Greifvogelexkursion March/Thaya-Auen: Winter

Fledermauscamp: Spätsommer

Ev. Kinderwanderung im August

Zu finden auch in    www.gruenelunge.at


Aktuell